Logo Kölner Verein für Rehabilitation e.V.
   
Hier geht es zur Suchmaschine      

koelnerverein.de   Tagesstätte Köln-Mülheim Aufgaben und Ziele

Startseite Kölner Verein
Tagesstätte Köln- Mülheim
 • Aufgaben und Ziele
 • Arbeits- und    Beschäftigungsangebote
 • Freizeitangebote
 • Dienstleistungs- und    Serviceangebote
 • Team
 • Aufnahmeverfahren
 • Kontakt / Adressen
 • Stadtteil Köln-Mülheim
Angebote des Vereins
 • Beratung
 • Wohnen
 • Begleitung und    Beschäftigung
Weitere Einrichtungen
 • Dreikönigenhaus
 • Machabäerhaus
 • MAC BeWo
 • OSKAR
 • Integrationsfachdienst
 • Sozialpsychiatrisches    Zentrum Ehrenfeld
 • Betreutes Wohnen    Köln-Mülheim
 • Ergotherapie Praxis
Kölner Verein
Kontakt
Psychiatrie in Köln
Presse / Archiv
Interner Bereich


 Š 2011 Medienbüro Dirk Ebel

 

Aufgaben der Tagesstätte im Sozialpsychiatrischen Zentrum Köln-Mülheim:

Die Tagesstätte ist aus rechtlicher Sicht eine Einrichtung zur teilstationären Betreuung gem. §§ 53-60 SGB XII für behinderte Menschen. Sie ermöglicht oder erleichtert psychisch Behinderten entsprechend den Bedürfnissen des Einzelfalls nach einem festgelegten Programm durch tagesstrukturierende Hilfen die Eingliederung in die Gemeinschaft. Dabei ist das Angebot individuell angepasst und geht über den Rahmen der ambulanten Hilfen hinaus. Das Programm umfasst unter anderem: Hinführung zum regelmäßigen Besuch, Beschäftigungsangebote, Grundvorbereitung für berufliche Rehabilitation, lebenspraktisches Training und aktivierende Pflege, Förderung und Stärkung von Selbsthilfepotentialen, Freizeitangebote, Kontaktvermittlung zu geeigneten professionellen und anderen Hilfen. Die verbindlichen, niederschwelligen, tagesstrukturierenden Angebote der Tagesstätte unterstützen den oben genannten Personenkreis flankierend dabei, innerhalb der selbst gewählten Wohnform (alleine, in der Familie oder in der Wohngemeinschaft), ein möglichst eigenverantwortliches und selbstständiges Leben zu führen.


Bild Innenhof Tagesstätte

In der Rahmenvereinbarung zwischen Landschaftsverband Rheinland und den Wohlfahrtsverbänden zur Förderung von Tagesstätten für psychisch behinderte Menschen im Rheinland von 1997 wird die Zielgruppe wie folgt definiert: "Das Angebot der Tagesstätte richtet sich speziell an erwachsene, psychisch kranke und behinderte Menschen mit chronischem Krankheitsverlauf, für die ohne dieses Angebot der Aufenthalt in einer Klinik oder einem Heim notwendig wäre, die aber andererseits mit Arbeit in einer Werkstatt für Behinderte bzw. einer vergleichbaren beschützten Tätigkeit (noch) überfordert sind und für die ein offenes Kontakt- und Beratungsangebot nicht ausreichend ist.
Diese Personen sind oft nicht mehr oder noch nicht in der Lage, die Belastungen einer beruflichen Rehabilitation oder einer Arbeit in beschützender Umgebung durchzustehen. Sie leiden an erheblichen Beeinträchtigungen des gesamten seelischen Befindens, die nicht nur zu Berufs- und Erwerbsunfähigkeit, sondern überdies zu einem Rückzug aus dem Gemeinschaftsleben geführt haben können.
Hospitalisierungsschäden, ständige psychotische Symptomatik, geringe Belastbarkeit, anfängliche Ablehnung der Betreuungsangebote, mangelnde Fähigkeit zum Einhalten von Absprachen gehören unter anderem zum Zustandsbild und sind keine Kontraindikation für eine Aufnahme in die Tagesstätte.
Nicht zur Zielgruppe der Tagesstätte gehören Personen, bei denen eine geistige Behinderung oder Suchtkrankheit im Vordergrund stehen."
Bild Innenhof Tagesstätte
Tagesstätte im SPZ Köln-Mülheim
Regentenstraße 48   D-51063 Köln
Telefon:   0221-9655940
E-Mail:      info@tagesstaette-
                 muelheim.de

So finden Sie uns
: mehr...